Legasthenie und Dyskalkulietraining

Diplom-Psychologin Carola Schön


 

 

Hier finden Sie Hilfe und Unterstützung bei: 

 

- Legasthenie (Lese-Rechtschreibstörung)
- Fremdsprachenerwerb bei Legasthenie
- Dyskalkulie (Rechenstörung)
- Lernblockaden
- Schlechten Schulnoten
- Konzentrationsschwierigkeiten
- AD(H)S
- Schul- und Versagensängsten
- Prüfungsvorbereitung
 


 

Eine Lerntherapie hilft Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die von diesen Problemen betroffen sind. 


 

 

Was ist Lerntherapie?


Lerntherapie ist eine spezielle pädagogisch-psychologische Förderung für Menschen jeden Alters mit Lern- und Leistungsstörungen. Die Lerntherapie orientiert sich an den individuellen Lernvoraussetzungen des Kindes (Jugendlichen oder Erwachsenen), seinen Bedürfnissen, Schwierigkeiten und Stärken sowie an den gesetzten Zielen.

Ziel der lerntherapeutischen Förderung ist es, die Lernmotivation des Kindes (Jugendlichen oder Erwachsenen) zu stärken, sein Selbsvertrauen und seine Konzentration zu steigern und seine Fähigkeiten in den Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen zu verbessern.

Schulprobleme, die auf Teilleistungsstörungen wie Legasthenie oder Dyskalkulie zurückzuführen sind, wachsen sich nicht einfach aus, sie dauern an und verstärken sich meist sogar. Je früher eine gezielte Förderung einsetzt, desto besser. Und doch - es ist nie zu spät.

  


Nachhilfe:


Für Schüler, die Lernlücken in Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik ausgleichen, ihre Lerntechniken verbessern oder sich auf Abschlussprüfungen vorbereiten möchten, bieten wir auch individuellen Nachhilfeunterricht (einzeln und in Kleinstgruppen) an.